Meldungen in der Gemeinde

So ist Kirche hier in der Gemeinde. Das macht sie. Dazu ist sie in unserer Welt nützlich und notwendig. Das sind die Menschen, die sich hier engagieren. Das sind ihre Erfahrungen, Ideen und Ziele. Und immer wieder wird deutlich: In dieser Kirche ist Platz, um selbst dabei zu sein, mitzuerleben und auch mitzugestalten.

TheatrOn

Eine eigene Meinung haben.

Am 24. November wird die Theatergruppe „TeatrOn“ ihr neues Stück vorstellen. Beginn ist um 20.00 Uhr in der St.-Johannis-Kirche, Visselhövede. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

TeatrOn hat sich für die neue Vorstellung die Geschichte zweier Menschen vorgenommen. 

Es geht um eine jungen Frau, die sich in römischer Zeit zu den Christen bekennt und damit in Konflikt zu ihrer Umgebung gerät. In der zweiten Geschichte greift ein Mann um 1500 die verbindliche Lehre der Kirchenväter an und gerät dadurch in große Gefahr. Es sind Geschichten von einzelnen, die sich gegen eine herrschende Meinung stellen. Beide Figuren sind historisch. Wolfram Zindler hat ihren Kampf mit ihrer Umgebung nachgezeichnet. Entstanden ist ein spannendes Theaterstück, in dem die unterschiedlichen Meinungen zu Glaubensfragen aufeinanderprallen. Obwohl das Stück von längst vergangener Zeit handelt, sind aktuelle Bezüge offensichtlich. Man denke an Christen in arabischen Ländern oder an die Meinungsmache in den sozialen Medien.

Die Akteure von „TeatrOn“ sind Frauen und Männer aus Visselhövede, die Spaß am Theaterspielen haben. Als besondere Form hat die Gruppe für ihre Aufführungen das sogenannte Lesetheater kreiert, wobei die Spieler an zwei Pulten agieren und ihre Manuskripte vor sich haben. Stimmen aus dem Publikum stellten bei früheren Aufführungen übereinstimmend fest, dass diese Darstellungsform der szenischen ebenbürtig ist und den Spielern wird es erleichtert, den Text stimmig zu interpretieren. Zindler, der auch Regie führt, sagt: “Ich freue mich, dass wir diese Form der Darbietung fanden. Damit haben wir etwas Eigenes, womit wir uns von von vergleichbaren Theatergruppen unterscheiden.“ Im Anschluss an die Aufführung ist das Publikum zu einem Glas Wein, Imbiss und Gespräch eingeladen.

DATUM

15. November 2018

AUTOR

Wolfram Zindler
BILDER (1)